12.04.2018 | Netzwerk

Literaturwettbewerb »Luft und Liebe«

Bereits zum achten Mal schreibt der als gemeinnützig anerkannte Verein »Die Wortfinder e.V.« einen Literaturwettbewerb für Menschen mit einer so genannten geistigen Behinderung aus. Das diesjährige Thema lautet »Luft und Liebe«.
 
Uns interessieren Ihre Gedanken rund um Luft und Liebe. Erzählen Sie Geschichten über Luftschaukeln, Luftmatratzen und Luftschlangen. Wurden Sie schon mal wie Luft behandelt? Wen oder was würden Sie manchmal am liebsten in die Luft jagen? Steht Ihnen der Sinn nach Luftveränderung? Lüften Sie doch mal ein Geheimnis. Oder berichten Sie vom Mann, der immer Löcher in die Luft starrt. War das etwa der Luftikus? Was ist ein Luftikus? Kann man von Luft und Liebe leben? Gereimtes und Ungereimtes, Ernstes und Witziges, Wahres und Erfundenes – alles ist erlaubt. Einsendeschluss ist der 12. April 2018.
 
Hier können Sie sich die Ausschreibungsunterlagen herunterladen!

 

02.03.2018 | Kulturtipps

»Von Tulpen, die keine Blumen sind« in der Galerie23, Gießen

»Von Tulpen, die keine Blumen sind« in der Galerie23, Gießen

Am 2.3.2018 um 19 Uhr findet die Vernissage der Ausstellung »Von Tulpen, die keine Blumen sind« in der Galerie 23 statt. Gezeigt werden grafische  Arbeiten von Jens Bleckmann und Jonas Fahrenberger. Einführende Wort wird Frau Dr. Susanne Ließegang sprechen.

Öffnungszeiten: Di – Fr: 14 – 18 Uhr, Sa 11 – 16 Uhr

Galerie 23
Seltersweg 55
35390 Gießen
 

 

24.09.2017 | Kulturtipps

Ausstellung »Jenseits von Gut und Böse« in der Galerie der Schlumper, Hamburg

Ausstellung »Jenseits von Gut und Böse« in der Galerie der Schlumper, Hamburg

Was aus Liebe gethan wird, geschieht immer
JENSEITS VON GUT UND BÖSE *

*Friedrich Nietzsche

akku e.V. hat in seinen diversen Ausstellungsprojekten nicht selten mit den Schlumpern zusammengearbeitet. Mit »Jenseits von Gut und Böse« findet diese Kooperation nun erstmalig auch in Räumen der Schlumper statt.

Gut und Böse sind Kategorien, denen sich Menschen zuwenden, wenn sie moralische Orientierung erbitten. Die Ausstellung untersucht im »Jenseits von Gut und Böse« die Grenzgebiete dieser Kategorien. Dass dabei Nietzsches gleichnamiges Standardwerk mit den 6 künstlerischen Positionen oszilliert, ist ein koketter Zu- bzw. Einfall in letzter Sekunde, der spielerisch aufgenommen wurde und in sich selbst jenseits von Gut und Böse ist.

An der Ausstellung sind beteiligt: Benjamin Binder, Johannes Dechau, Alexander Gehring, Angelika Höger, Institut für pulsare Phoneidoskopie, Lucie Marsmann, Marina Sonnenberg

Eröffnung: Samstag, 23.09.2017, 19.00 Uhr
Einführung: Volker Elsen (Vorsitzender akku e.V.)
Finissage: 10.11.2017 um 19 Uhr

Öffnungszeiten: Mi. – Fr. 16 –19 Uhr, Sa. 11 – 17 Uhr, So. 14 – 17 Uhr

Galerie der Schlumper
Marktstrasse 131
20357 Hamburg

www.schlumper.de

 

14.09.2017 | Kulturtipps

Lesung und Preisverleihung »Die große Welt verdreht sich« in Bielefeld

Lesung und Preisverleihung »Die große Welt verdreht sich« in Bielefeld

Im Frühjahr 2017 schrieb »Die Wortfinder e.V.« einen Literaturwettbewerb aus. Mehr als 700 Autorinnen und Autoren aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol reichten Texte zum Thema »Von großen und von kleinen Dingen« ein.

Nun erscheinen die Texte der Preisträger in einem literarischen Wandkalender für das Jahr 2018. Der grafisch schön gestaltete Kalender im Format DIN A4 enthält pro Woche ein Blatt mit Texten und Zeichnungen. Im Anschluss finden sich kurze Biografien der Autorinnen und Autoren.

Der Kalender wird am Donnerstag, den 14. September im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung und anschließender Lesung der Öffentlichkeit präsentiert. Viele Autorinnen und Autoren werden anwesend sein. Die Veranstaltung findet auf der Lesebühne der Stadtbibliothek Bielefeld (Am Neumarkt 1) statt und beginnt um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, fürs leibliche Wohl sorgt das Literaturcafé.

Der Kalender 2018 kann bereits jetzt per E-Mail vorbestellt werden. Ein Exemplar des Kalenders kostet 16,- Euro (zzgl. Versandkosten). Hier finden Sie eine Leseprobe!

Weitere Informationen finden Sie unter www.diewortfinder.com

 

09.09.2017 | Kulturtipps

Ausstellung »Wer bist du? Das bist du!« in der Sammlung Prinzhorn, Heidelberg

Als technisches Medium scheint die Fotografie geeignet zu sein, ein analytisches und objektives Bild des Portraitierten zu erzeugen und wurde in der Psychiatrie ebenso genutzt wie in der Kriminalistik, Anthropologie und Ethnographie, um Menschen zu registrieren und in Typen einzuteilen. Bis heute ist die fotografische bzw. auf Fotografie basierende Aufzeichnung Mittel Personen zu identifizieren. Wie genau oder ungenau ist aber eine Fotografie in ihrer Abbildung? Wie kann diese Unschärfe in der Deutung von Fotografen oder Fotografierten genutzt werden? Diese Fragen richtet die Ausstellung genauso an Porträts aus psychiatrischen Patientenakten wie an künstlerische Porträts des 20. und 21. Jahrhunderts.

Diese Ausstellung ist ein Teil der »Biennale für aktuelle Fotografie« mit dem Thema »Farewell Photography«. Hier finden Sie das Programm.

Wer bist du? Das bist du!
Was verraten Portraits (nicht) über die Portraitierten?

Ausstellungsdauer: 09.09. – 05.11.2017

Sammlung Prinzhorn
Voßstraße 2 | 69115 Heidelberg              
Tel.: +49 (0)6221 - 56 4492
www.sammlung-prinzhorn.de

 

Neuigkeiten
gezielt finden.

KONTAKT

akku e.V.
Schildern 15
33098 Paderborn

Telefon: 01 72 - 5 35 69 87
Telefax: 0 52 51 - 18 47 46
info@akku-ev.org
www.akku-ev.org

 

IMPRESSUM
DATENSCHUTZ


Ehrenamtliche Unterstützung:

N-CODING - Kommunikation für Fortgeschrittene